10 Schritte zum digitalen Mindset

September 22, 2020

Unser Umfeld wird digitaler und alle müssen sich anpassen. Eine Möglichkeit besteht darin technisch aufzurüsten, Devices und Tools auf den neusten Stand zu bringen. Doch das reicht nicht aus. Nur wenn auch das Mindset digitaler wird, stellt sich der Erfolg ein.

Als der Wettlauf um die digitale Zukunft begann, haben viele Unternehmen den Startschuss zunächst ignoriert. Mit der Digitalisierung hatten sie nichts am Hut, sie waren ja schließlich keine Tech-Firmen. Dass diese Abgrenzung so nicht gilt, wurde bald offensichtlich. Plötzlich fand der digitale Wandel in allen Lebensbereichen statt und die Vorteile, die dieser mit sich brachte, wurden für immer mehr Unternehmen unübersehbar. Vielen wurde klar, dass ihr zukünftiger Erfolg unmittelbar von ihrer Anpassungsfähigkeit abhängen würde. So machten sie sich auf die Suche nach Digitalisierungsmöglichkeiten, um Prozesse zu optimieren, die Effizienz zu steigern und so zu besseren Ergebnissen zu kommen.

Neue Hard- und Software ist schnell angeschafft – was dabei leider häufig außer acht gelassen wird, sind die Menschen, die sie nutzen. Dabei ist es ausschlaggebend für den Erfolg eines Unternehmens, die digitalen Neuerungen als Teil der eigenen Unternehmenskultur zu begreifen und mit den Mitarbeitern den Weg der Digitalisierung zu beschreiten.

Als Digitalagentur befinden wir uns bei SnipClip schon länger auf diesem Weg und haben eine Menge gelernt. Wir sind stolz auf unsere digitale Identität und gleichzeitig wissen wir, dass wir uns auf unserem Status nicht ausruhen können. Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran und wartet auf niemanden. Deshalb haben wir es uns zum Ziel gesetzt anderen Unternehmen auf ihrem Weg der digitalen Transformation zu begleiten. So unterstützen wir unseren Kunden bei jedem ihrer Schritte digital first zu werden. Das digital Mindset zu entwickeln, das dafür nötig ist, muss aber aus dem Innern kommen. Denn hier geht es um eine Änderung der Unternehmenskultur, die jede_n einzelne_n in einer Organisation betrifft.

Hier sind unsere zehn wichtigsten Punkte, die unser digitales Mindset ausmachen und Ihnen als Anhaltspunkt dienen können:

  • Wir sind anpassungsfähig. Unabhängig davon, ob es um ein neues Arbeitsumfeld geht oder um neue Anforderungen in einem Projekt – wir lernen schnell und lassen uns von Rückschlägen nicht vom Ziel abbringen.
  • Wir sind immer offen für neue Tools und Apps, die unseren Workflow verbessern und unsere Prozesse vereinfachen. Wir sind der Meinung, dass es nicht wichtig ist, welche Werkzeuge man nutzt, sondern wie wir diese verwenden, um zu den bestmöglichen Ergebnissen zu gelangen.
  • Wir lernen immer wieder Neues dazu. Nur weil es für eine ähnliche Herausforderung schon mal eine Lösung gab, hören wir nicht auf neue Lösungen zu suchen. Wir wissen, dass wir immer etwas dazulernen und unseren Output weiter verbessern können.
  • Wir leben flache Hierarchien – für etwas anderes haben wir einfach keine Zeit. Hierarchien sind für uns Barrieren, die der effizienten Zusammenarbeit nur im Weg stehen.
  • Wir sind nicht an einen Arbeitsort gebunden. Unser Büro ist da, wo wir es gerade benötigen, ob im eigenen Wohnzimmer oder traditionell in unseren Büroräumen (an manchen Tagen brauchen wir einfach einen kurzen Weg zu unserer Profi-Kaffeemaschine).
  • Unser Team ist gut vernetzt. Wir arbeiten an verschiedenen Orten (und manchmal auch verschiedenen Zeitzonen) zusammen an Projekten und nutzen dafür digitale Kommunikationskanäle und Tools.
  • Auch die Kommunikation mit unseren Kunden ist überwiegend digital. Vor-Ort-Termine sind nur eine Option. Viele Meetings finden über digitale Kanäle statt. Wir nutzen Screensharing, um uns über den Projektfortschritt austauschen.
  • Unsere Kunden sind Teil unseres Teams. Digitale Tools ermöglichen uns eine wesentlich engere Abstimmung mit unseren Kunden und eine kundenzentrierte Arbeitsweise.
  • Wir entscheiden uns, wo immer möglich, für eine digitale Lösung. Tägliche Kommunikation, Projektmanagement, Termine, administrative Aufgaben – alles ist digitalisiert. Wir folgen damit nicht nur unserer Maxime digital first, sondern profitieren von einer erstklassigen Organisation, die unsere Arbeit erleichtert.
  • Wir arbeiten zeitlich flexibel. Ob Frühaufsteher, Langschläfer oder Vampir – alle können so arbeiten, wie es ihrem Naturell entspricht. Entscheidend sind für uns der Projektfortschritt und die Ergebnisse.

Für Sie mag das digitale Mindset ein wenig anders aussehen als für uns. Wichtig ist auch nur, dass Sie das digitale Mindset entwickeln, das zu Ihrem Unternehmen passt. Nehmen Sie sich Zeit dafür, denn es wird wesentlich über Ihren Erfolg bei der Digitalisierung entscheiden.